Pressemitteilungen – aktuell

Auszeichnung für Pilotprojekt

Nachhaltigkeit aus Tradition

Bruckmühl, 16. September 2014 – Der Naturarzneimittel-Hersteller Salus wurde gestern für sein Nachhaltigkeitsmanagement durch das Bayerische Landesamt für Umwelt und Verbraucherschutz ausgezeichnet. Damit baut das oberbayerische Traditionsunternehmen sein erfolgreiches Umweltmanagement-System weiter aus.

Zusammen mit acht weiteren Unternehmen aus dem bayerischen Mittelstand wurde Salus ein halbes Jahr lang bei der Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagements begleitet, welches auf einem bestehenden Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 oder EMAS aufbaut. Durch die Teilnahme am Pilotprojekt „Vom Umweltmanagement zum Nachhaltigkeitsmanagement“ wurde nun die Ausweitung zu einem Nachhaltigkeitsmanagementsystem erarbeitet. 

„Nachhaltigkeit hat bei Salus seit fast 100 Jahren Tradition und gehört zu unserem Selbstverständnis. Insbesondere die Sensibilisierung junger Menschen für ökologisches und nachhaltiges Verhalten ist mir ein persönliches Anliegen“, sagt Salus-Inhaber und Geschäftsführer Otto Greither. Alle Mit-arbeiter sind daher in das Umweltmanagementsystem des Unternehmens aktiv miteingebunden. 

Nachhaltige Ausbildung 

Insbesondere für Auszubildende gibt es ein umfangreiches Weiterbildungsangebot zum Thema Nachhaltigkeit, das über das eigentliche Ausbildungsziel weit hinausgeht. Ergänzend zu berufsspezifischen Themen können die Azubis zahlreiche Seminare besuchen, wie etwa einen mehrtägigen Nachhaltigkeitsworkshop oder ein Grundlagenseminar über Bio-Lebensmittel. Die Prinzipien des ökologischen Landbaus lernen die Azubis aber auch praktisch kennen: Sie bewirtschaften ein Bio-Gemüsebeet auf dem Firmengelände. Mit Angeboten zur Suchtprävention oder dem „Finanz-Führerschein“ werden die Azubis zudem in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt. 

Die nachhaltige Ausbildung ist von Erfolg gekrönt: Die Fluktuation im Unternehmen ist sehr gering. Von rund 200 Azubis, die seit 1974 eine Ausbildung bei Salus durchlaufen haben, konnten mehr als 80 Prozent übernommen werden. 

Nachhaltigkeitsthemen werden auch über die Mitarbeiterzeitung „Salus Bladl“ vermittelt. Das ursprüngliche Azubi-Projekt ist mittlerweile ein wichtiges Kommunikationsmittel der Firma. In jeder Ausgabe wird ein wesentlicher Umweltaspekt im Unternehmen wie zum Beispiel der Energieverbrauch näher beleuchtet. 

Gelebte Nachhaltigkeit seit fast 100 Jahren 

Der Nachhaltigkeitsgedanke gehört bei Salus seit der Firmengründung 1916 zur Unternehmensphilosophie. Seit 1996 nimmt Salus am EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) teil und verfügt über ein Umweltmanagementsystem, das nach nunmehr knapp 20 Jahren fest etabliert und optimiert ist. 

Salus gilt als Pionier in der Reformwaren- und Bio-Branche – nicht nur im ökologischen, sondern auch im sozialen Bereich – und übernimmt eine Vorbildfunktion. Das Traditionsunternehmen wird als verantwortungsbewusste, starke Marke wahrgenommen und ist ein attraktiver Arbeitgeber in der Region. 

Energieeffizienter Umgang mit Rohstoffen 

Auch in Sachen Klimaschutz und Energieeffizienz nimmt Salus eine Vorreiterrolle ein. In betriebseigenen Wasserkraftwerken und Photovoltaikanlagen werden jährlich circa 2700 MWh Strom erzeugt. Solarthermieanlagen unterstützen die Warmwasserbereitung und die Gebäudeheizung. Doch auch bei der Kühlung von Produktionsanlagen können durch den Einsatz von Flusswasser jährlich circa 250 MWh Strom eingespart werden. 

Umwelt- und Klimaschutz bei der Produktion 

Für die Salus-Produkte werden bevorzugt Bio-Rohstoffe eingesetzt, die zum Teil auf eigenen Farmen in Chile angebaut werden, denn ökologische Landwirtschaft ist aktiver Umwelt- und Klimaschutz. Alle Produktionsprozesse sind ressourcenschonend gestaltet und ökologisch optimiert. Dies betrifft neben der Energieeffizienz insbesondere die Bereiche Wasserverbrauch und Einsatz von Betriebsmitteln. 

2014 trat Salus dem Verein „Klimaschutz-Unternehmen“ bei. In diesem branchenübergreifenden Zusammenschluss werden nur Unternehmen aufgenommen, die sich zu messbaren und ehrgeizigen Zielen bezüglich Klimaschutz und Energieeffizienz verpflichten und bereits außerordentliche Leistungen zur Verringerung der CO2-Emmissionen erbracht haben. 

Weitere Informationen finden Sie auf www.salus.de und www.umweltpakt.bayern.de.

Urkundenverleihung: (v. l.) Thomas Günther, Betriebslei-tung und Nachhaltigkeitsmanagement SALUS Haus und Ministerialdirigent Dr. Bernd Witzmann.

Über Salus

Mit annähernd 400 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 100 Millionen Euro gehört Salus zu den Marktführern in der Reformwaren-Branche. Als einer von wenigen Naturarzneimittelherstellern in Europa deckt Salus den gesamten Herstellungsprozess selbst ab – von der Saat, über die Ernte bis hin zur Verarbeitung und Abfüllung. Dabei unterzieht sich Salus den höchsten pharmazeutischen Arzneimittel-Qualitätsstandards und den Bio-Qualitäts­standards für Lebensmittel. Die Rohstoffe werden größtenteils aus kontrolliert ökologischem Anbau bezogen. Auf Konservierungsstoffe, künstliche oder naturidentische Aromen wird gänzlich verzichtet. Seit 1991 kultiviert Salus seine Heilpflanzen in Chile, denn dort sind Wasser und Luft noch frei von Schadstoffen und der Boden unberührt von künstlichen Düngern, Pflanzenschutz- oder Unkrautbekämpfungsmitteln.

Die Salus-Unternehmensgruppe setzt sich zusammen aus den drei Einzelfirmen SALUS Haus, SALUS Pharma und Schoenenberger, die alle über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Heilmittelbranche verfügen. Salus wurde 1916 von dem Arzt Dr. Otto Greither in München gegründet und wird seit 1945 von seinem Sohn geleitet. Heute werden Salus-Produkte in 60 Länder weltweit exportiert. Zu den bekanntesten gehören das Eisentonikum Kräuterblut®-Floradix®, Multi-Vitamin-Energetikum, Darm-Care, Protecor Herz-Kreislauf-Tabletten, der Markenklassiker Olbas® Tropfen sowie die Frischpflanzen-Presssäfte von Schoenenberger. Sitz des Unternehmens ist seit 1968 das oberbayerische Bruckmühl bei Rosenheim.

Ansprechpartner für die Medien

Märzheuser Kommunikationsberatung GmbH 
Michael Märzheuser/Susanne Dingerdissen

Maximilianstraße 13
80539 München
Telefon +49 (0)89.288 90-480
Telefax +49 (0)89.288 90-45
salus@maerzheuser.com
www.maerzheuser.com

Beliebte Produkte

Schoenenberger®
Artischocke, Naturreiner Heilpflanzensaft

Mehr Info

Salus®
Detox Bio Kräuter-Elixier zum Verdünnen
mit Grüntee und Acerola-Vitamin C.

Mehr Info

Klimaschutz
zahlt sich aus!

Klimaschutz <br />zahlt sich aus!

Die Klimaschutz-Unternehmen sind ein bundesweites, branchen­übergreifendes Exzellenz­netzwerk für Klimaschutz und Energieeffizienz.

Klimaschutz-Unternehmen*

*Link zu den Klimaschutz-Unternehmen

Händlersuche

Salus-Produkte erhalten Sie in Reformhäusern und Apotheken.

Salus Produkte
online kaufen

Salus Produkte<br />online kaufen

Unkompliziert und sicher.

Von zu Hause bestellt, nach Hause geliefert: eine Auswahl unserer beliebtesten Produkte.

Zum Online-Shop*

*Link zu unserem Partner Auwald Bio

© 2001-2014 SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG