255 Views
| Oct 10, 2018

Bild: Peter Emmrich M. A.

Heiserkeit? Husten? Schnupfen? Halsschmerzen? Kopf- und Gliederschmerzen?

Beugen Sie rechtzeitig vor und stärken Sie Ihre Abwehrkräfte.

Im Herbst haben Erkältungen Hochkonjunktur, weil diese Übergangszeit das Immunsystem schwer belasten kann. Zu Beginn der kalten Jahreszeit ist der Organismus noch nicht auf die niedrigeren Außentemperaturen eingestellt. Durch die „innere Abkühlung“ des Körpers können sich Viren und Bakterien rasch ausbreiten.

Was mit Kribbeln in der Nase beginnt, wird schnell zu einer starken Erkältung mit den typischen Begleiterscheinungen wie Glieder-, Kopf- und Muskelschmerzen, Husten und Heiserkeit, Atembeschwerden, Müdigkeit und Fieber. Aber nicht nur das feuchte Wetter, ein kalter Wind oder nasse Füße können Erkältungen verursachen. Auch die trockene Heizungsluft macht die Schleimhäute anfälliger für Krankheitskeime. Zudem treten grippale Infektionen häutiger auf, wenn das Immunsystem z.B. durch Stress, Überforderung, Schlafmangel oder andere Krankheiten geschwächt ist. Ist die körpereigene Abwehr bereits durch eine virale Infektion beeinträchtigt, kann es im Verlauf der Erkrankung zu einer bakteriellen Infektion kommen.

Erfahren Sie Interessantes und Wissenswertes zum Thema Erkältung und wie Ihnen die Frischpflanzensäfte dabei helfen können, rechtzeitig vorzubeugen.

Der Gesundheitsvortrag fand am Donnerstag, 08. November 2018 in der Salus Kantine statt.

Informationen zum Referenten - Peter Emmrich M.A.:

Herr Emmrich (geb. 1963) ist Facharzt für Allgemeinmedizin mit den Zusatzbezeichnungen Homöopathie, Naturheilverfahren, Akupunktur, Manuelle Medizin, Sportmedizin und Palliativmedizin. Zudem hat er den Abschluss „Biologische Medizin“ der WHO-Universität Mailand.

Er führt in Pforzheim eine Hausarztpraxis, die als akademische Lehrpraxis der Universität Tübingen für den Fachbereich Allgemeinmedizin fungiert. Er hat einen Lehrauftrag für Allgemeinmedizin an der Eberhart Karls Universität Tübingen und leitet dort die Homöopathie-Ausbildung der Medizinstudenten.

Einem breiteren Publikum bekannt wurde Emmrich als Autor sowie als 1. Vorsitzender des größten Naturheilvereins in Pforzheim. Er ist außerdem Präsident das Europäischen Naturheilbundes, Vizepräsident des ZAEN (Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V.) und 1. Vorsitzender des Landesverbandes Baden-Württemberg im Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte.

Weitere Informationen zum Referenten finden Sie HIER

Kategorie:

Aktionen
Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.