Urkundenübergabe Kongress Baden-Württemberg 2020 (v.l.n.r. Untersteller, Hassler, Heimgartner)

Schoenenberger als Pionier beim Klimaschutz

Klimabündnis Baden-Württemberg

Als eines der ersten Unternehmen unterzeichnete Schoenenberger das Klimabündnis Baden-Württemberg. Anfang Oktober überreichte Umweltminister Franz Untersteller im Rahmen des Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongresses in Stuttgart die Urkunde.

Bereits 1997 hat Schoenenberger ein EMAS-validiertes Umweltmanagementsystem eingeführt. Das Unternehmen reduziert seine Umweltauswirkungen damit systematisch und kontinuerlich bereits seit über 20 Jahren. Die Strategie lautet: Vermeiden – Reduzieren – Kompensieren. Schoenenberger setzt insbesondere auf regenerative Stromerzeugung, konsequente Wärmerückgewinnung und den Einsatz hocheffizienter Anlagen. Mit diesen und weiteren Maßnahmen hat es der Naturarznei-Hersteller geschafft, 30% der direkten CO2 Emissionen gegenüber dem Jahr 2007 einzusparen. Die verbleibenden Emissionen, die durch Geschäftstätigkeiten am Standort entstehen,
werden ausgeglichen, in dem an anderer Stelle Bäume gepflanzt werden. Der gesamte Standort ist seit 2020 klimaneutral, bestätigt durch das PRIMAKLIMA Siegel. Ein Meilenstein in der Klimapolitik des Unternehmens.

Cassandra Heimgartner ist seit Anfang des Jahres Nachhaltigkeitsbeauftragte der Salus-Gruppe, zu der auch Schoenenberger zählt. Nun durfte sie gemeinsam mit Dr. Thilo Haßler, dem Leiter der Wissenschaft bei Schoenenberger, die Urkunde des Klimabündnisses Baden-Württemberg entgegennehmen. Die Wirtschaftsregion Baden-Württemberg will als eine der stärksten in Europa Vorreiter beim Klimaschutz sein und rief dafür das Bündnis ins Leben. Mit dem Beitritt verpflichten sich Unternehmen freiwillig zu individuell angepassten, aber ambitionierten Klimaschutzzielen. Schoenenberger will auch weiterhin klimaneutral produzieren und dabei den Anteil an kompensierten Emissionen noch weiter reduzieren. Es sollen also noch mehr Emissionen entweder ganz vermieden oder weiter minimiert werden. Mit dem Umweltministerium können die Unternehmen auf einen starken Partner an ihrer Seite zählen, der hilft, die Ziele zu verwirklichen.

Schoenenberger unterstützt als eines der ersten Unternehmen das Klimabündnis Baden-Württemberg. Denn obwohl der Produktionsstandort bereits heute klimaneutral ist, ist das für Frau Heimgartner kein Grund sich auf dem Erreichten auszuruhen. Vielmehr ist es Aufforderung und Ansporn zu gleich, noch mehr für das Klima zu tun. Denn Wirtschaft und Klimaschutz schließen sich nicht aus. Das beweist Schoenenberger immer wieder aufs Neue.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: