324 Views
| Jan 30, 2017

Unsere Azubis kümmern sich um ein eigenes Beet.

Naturnahe Gestaltung des Betriebsgeländes

Nur ca. 16 % des Salus-Betriebsgeländes sind bebaut, das heißt, es gibt sehr viele Grünflächen.

Zum Unternehmen gehören landwirtschaftliche Versuchsflächen für biologischen Kräuteranbau und das weitgehend naturbelassene SALUS-Auwald-Biotop mit Naturkundelehrpfad. Auch am Produktionsstandort selbst ist es sehr grün: Bereits 1974 wurde das Dach eines Lagergebäudes begrünt. Es gibt eine Streuobstwiese mit alten Obstsorten und viele Grünstreifen sowie Wiesen. Letztere werden erst nach dem Aussamen der Wildpflanzen gemäht, um deren Artenreichtum zu erhalten.

Die Parkplätze sind mit Rasengitter- und Rasenfugensteinen gestaltet, um Flächenversiegelung zu vermeiden. Die LED-Außenbeleuchtung wird über Bewegungsmelder gesteuert und nur aktiviert, wenn sie tatsächlich erforderlich ist. Dies spart zum einen Energie, leistet aber auch einen Beitrag zum Schutz von Wildtieren (insbesondere Vögeln und Insekten), die so bei Dunkelheit nicht unnötig durch "Lichtverschmutzung" gestört werden.

Kategorie:

Nachhaltigkeit
Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.