188 Views
| 18.04.2018

Dr. Thilo Haßler, Prokurist bei Schoenenberger, unterzeichnet die WIN-Charta im Beisein von Umweltminister Franz Untersteller

Schoenenberger besiegelt weiteres Engagement für nachhaltiges Wirtschaften

Das Pflanzensaftwerk Schoenenberger ist neues Mitglied der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg - WIN. Im Beisein von Umweltminister Franz Untersteller unterzeichnete Dr. Thilo Haßler, Prokurist und wissenschaftlicher Leiter im Pflanzensaftwerk Schoenenberger auf der Messe Stuttgart die Beitrittserklärung des Magstadter Unternehmens zum Nachhaltigkeitsnetzwerk Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit.

Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta bekennt sich der Naturarznei- und Naturkosmetikhersteller zu den in der Charta formulierten Leitsätzen für eine nachhaltige Unternehmensführung.

„Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit bietet eine Plattform für den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und für die Identifikation mit der Region“, so Minister Untersteller in seiner Ansprache an die unterzeichnenden Unternehmen. Schoenenberger ist durch Maßnahmen zur Energieeinsparung, Photovoltaik und Förderung des regionalen Bioanbaus bereits Vorreiter in Sachen Umweltschutz und nachhaltiger Unternehmensführung. 2016 wurde das Magstadter Unternehmen mit dem Umweltpreis des Landes für Unternehmen ausgezeichnet.

Über zwölf Leitsätze der WIN-Charta verpflichten sich Unternehmen zu Grundwerten des nachhaltigen Wirtschaftens. Dabei geht es beispielsweise um die Steigerung der Ressourceneffizienz und die Verringerung der Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen. Hier gilt Schoenenberger ebenso wie beim Einsatz erneuerbarer Energien und der Steigerung der Energieeffizienz bereits als vorbildlich.

Dr. Thilo Haßler und Minister Franz Untersteller mit der WIN-Charta

Ökosystemleistungen als Mehrwert für die Region

Unternehmen werden durch die Leitsätze der WIN-Charta angehalten, für die Region in der produziert wird, einen Mehrwert zu generieren. Auch soziale Aspekte, beispielsweise die Förderung des Wohlbefindens der Mitarbeiter, spielen bei der WIN-Charta eine Rolle.

Schoenenberger leistet bereits seit 90 Jahren wichtige gesellschaftliche Beiträge in der Region. Einerseits bietet der Naturarzneihersteller sichere Arbeitsplätze, andererseits schafft man ökologischen Mehrwert in der dicht besiedelten Region. Denn die Ökosystemleistungen, die der vielfältige Bioanbau von Arzneipflanzen „nebenbei“ erwirtschaftet, dienen insbesondere zur Förderung der Biologischen Vielfalt.

Bei der Herstellung der meisten Frischpflanzensäfte gilt bei Schoenenberger der Grundsatz „vom Feld in die Flasche in wenigen Stunden“. Die Transportwege von den Feldern in der direkten Umgebung sind kurz und sparen Ressourcen.

Schoenenberger wird nach dem Beitritt zur Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit binnen drei Monaten das Zielkonzept zur WIN-Charta sowie ein lokales Projekt zu Heilkräutern und Naturschutz vorstellen.

Andrea Frank-Bühler und Cassandra Wood (Team Schoenenberger), Peter Wüstner (Umweltministerium), Dr. Thilo Haßler

Hintergrund: 150 Unternehmen haben die WIN-Charta Baden-Württemberg bislang unterzeichnet. Mit dabei sind auch die AOK Baden-Württemberg, Ensinger Mineral-Heilquellen GmbH, fischerwerke GmbH & Co. KG, aber auch große Unternehmen wie die EnBW AG oder die Daimler AG. Auch bundesweit und in den angrenzenden Staaten findet die WIN-Charta laut Umweltministerium große Beachtung. Laut der Mittelstandsstudie von Ernst & Young bewerten 79 Prozent der Unternehmen des deutschen Mittelstands bewerten das Thema Nachhaltigkeit ‚sehr wichtig‘ oder ‚wichtig‘.

Schritt für Schritt in Richtung nachhaltige Unternehmensführung. Seit 90 Jahren engagiert sich Schoenenberger für eine ressourcenschonende, nachhaltige Produktion von Naturarznei. Seit 2018 unter dem Siegel der „WIN-Charta“.

 

Sehen Sie sich die WIN-Charta Urkunde der Walther Schoenenberger GmbH und Co. KG HIER an.

Kategorie:

Salus
Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.