Preisträger 2018

Am 18. Oktober 2018 wurden die Preisträger des 9. Salus-Medienpreises bei der offiziellen
Preisverleihung im Münchner Künstlerhaus feierlich bekannt gegeben.

Aufgrund der hervorragenden Qualität der Beiträge wurde der Hauptpreis geteilt und an Peter Kreysler sowie an Alexander Schiebel verliehen. Weitere Preisträger sind Louisa Dellert, Andrea Koeppler und Dr. Felix Prinz zu Löwenstein.

Peter Kreysler zusammen mit Laudatorin Prof. Dr. Regine Kollek

Salus-Medienpreis – Hauptpreis (Preisgeld gesamt: 6.000 Euro, geteilt in jeweils 3.000 Euro)

Peter Kreysler: „Die DNA Revolution – Schöpfung mit der Genschere“ (WDR/DLF): Peter Kreysler beschäftigt sich in seinem Beitrag mit CrisprCas 9. So lautet der Name der „Genschere“, die unser Leben verändern wird. Das Verfahren mit dem sich das Erbgut jeder Zelle gezielt verändern lässt, ist die Chance für ertragreiche Nutzpflanzen und Heilung von Erbkrankheiten, macht aber auch die Züchtung menschlicher Ersatzorgane und Designerbabys möglich.

Hörfunk-Feature, 55 Minuten, erschienen am 14.01.2018, WDR/DLF.

 

Alexander Schiebel und Laudator Stefan Kreutzberger

Salus-Medienpreis – Hauptpreis (Preisgeld gesamt: 6.000 Euro, geteilt in jeweils 3.000 Euro)

Alexander Schiebel: „Das Wunder von Mals“ (oekom): Ein kleines, unbeugsames Dorf in Südtirol stellt sich der großen Agrarindustrie in den Weg. Denn die Bewohner von Mals wollen den Einsatz von Pestiziden in ihrer Gemeinde verbieten und fordern Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie zum Kampf heraus. Alexander Schiebel erzählt eindringlich und spannend die Geschichte eines Widerstandes.
Buch, 242 Seiten, erschienen am 04.09.17, oekom verlag, 19,00 €.

http://bit.ly/Alexander_Schiebel_Das_Wunder_von_Mals

Preisträgerin Andrea Koeppler und Jurymitglied Dr. Ulrich Mautner

Salus-Medienpreis – Sonderpreis  (Preisgeld: 1.000 Euro)

Andrea Koeppler: „Kampf ums Saatgut – Wer bestimmt, was wir essen?“ (BR): Gerste, Roggen, Mais – Feldfrüchte aller Art bilden die Grundlage für unsere Ernährung. Andrea Koeppler macht auf die Gefahren aufmerksam, die sich aus der Patentierung durch große Unternehmen ergeben. Was passiert, wenn wenige Anbieter ein Monopol auf viele dieser Pflanzen haben und welche Auswirkungen hat das auf die Preise unserer Lebens- und Futtermittel?
Fernseh-Dokumentation, 44:14 Minuten, erschienen am 28.06.2017, WDR.

http://bit.ly/Andrea_Koeppler_Kampf_ums_Saatgut

Preisträgerin Louisa Dellert mit Moderatorin Janine Steeger

Salus-Medienpreis – Nachwuchspreis (Preisgeld: 2.000 Euro)

Louisa Dellert: „Mein Herz schlägt grün“ (Komplett Media): Weltverbessern für Anfänger. Die Bloggerin und Instagramerin thematisiert ihren Weg zu einem nachhaltigeren Leben, indem sie sich mit ökologischen Problemen auseinandersetzt. Dabei nimmt sie den Leser anhand unterschiedlicher „Challenges“ mit auf den Weg zu einer grüneren Lebensweise.
Buch, 208 Seiten, erschienen am 27.04.2018, Komplett Media, 18,00 €.

http://bit.ly/Louisa_Dellert_Mein_Herz_schlägt_grün

Lesen Sie auch unser Interview mit Louisa Dellert im Gesund bleiben Magazin.

Preisträger Dr. Felix Prinz zu Löwenstein und Laudator Christoph Hofstetter

Otto-Greither-Sonderpreis (Preisgeld: 1.000 Euro)

Dr. Felix Prinz zu Löwenstein: „FOOD CRASH“ (Droemer-Knaur): „Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr“. Davon ist Dr. Felix Prinz zu Löwenstein überzeugt. Mit seinem Buch hält der Fachmann für ökologischen Landbau ein Plädoyer für eine ökologische Landwirtschaft und gegen den Glauben, nur mit dem Einsatz von Gentechnik, Pestiziden und Düngemitteln ließen sich alle Menschen auf der Erde ernähren.
Buch, 351 Seiten, erschienen am 01.09.2017, Droemer-Knaur, 9,99 €

http://bit.ly/Dr_Felix_Prinz_zu_Löwenstein_FOOD_CRASH

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.