Preisträger 2019

Am 10. Oktober 2019 wurden die Preisträger des 10. Salus-Medienpreises bei der offiziellen Preisverleihung im Münchner Künstlerhaus feierlich bekannt gegeben.

Aufgrund der hervorragenden Qualität der Beiträge wurde der Hauptpreis geteilt und an Tatjana Mischke und Angela Lieber verliehen. Weitere Preise gingen an Eva Rosenkranz & Dr. Andreas Segerer, David Nelles & Christian Serrer sowie Berndt Welz.

Preisträgerin Angela Lieber zusammen mit Jurymitglied Valentin Thurn und Dr. Florian Block

Salus-Medienpreis – Hauptpreis (Preisgeld gesamt: 6.000 Euro, geteilt in jeweils 3.000 Euro)

Angela Lieber: „Wer blickt über den Tellerrand?“ (Der Freitag)

Angela Lieber beleuchtet das Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofs zur Genschere. An den Einsatzmöglichkeiten der neuen Technik spaltet sich die Agrarbranche. Birgt die neue Gentechnik das ersehnte Potential für globale Ernährungssicherheit im Klimawandel? Was bedeutet die EuGH-Entscheidung für klein- und mittelständische Pflanzenzüchter? Und welche Herausforderungen kommen auf die Gesellschaft zu? Artikel, erschienen 22.11.2018 in „Der Freitag“

http://bit.ly/Lieber_WerblicktüberdenTellerrand

Jurymitglied Valentin Thurn mit Preisträgerin Tatjana Mischke

Salus-Medienpreis – Hauptpreis (Preisgeld gesamt: 6.000 Euro, geteilt in jeweils 3.000 Euro)

Tatjana Mischke: „Wie schaffen wir die Agrarwende?“ (Thurnfilm)

Die industrielle Landwirtschaft hat bis jetzt unsere Ernährung sichergestellt und günstiger gemacht. Doch selbst konventionelle Landwirte beobachten inzwischen die Nebenwirkungen, die der vermeintlich billige Anbau von Gemüse und Obst verursacht. Die Dokumentation begleitet Landwirte, die aus Überzeugung oder aus wirtschaftlichem Druck Alternativen zur industriellen Landwirtschaft suchen und fragt, welche Rolle Verbraucher und EU-Subventionen spielen. Dokumentation, erschienen am 23.03.2019, Thurnfilm

http://bit.ly/Mischke_WieschaffenWirdieAgrarwende

Jurymitglied Dr. Ulrich Mautner mit Preisträgerin Eva Rosenkranz und Dr. Florian Block

Salus-Medienpreis – Sonderpreis  (Preisgeld: 1.000 Euro)

Eva Rosenkranz & Dr. Andreas Segerer: „Das große Insektensterben“ (oekom Verlag)

Das Artensterben ist kein Problem ferner Länder, sondern Ökosysteme geraten auch hier ins Schwanken: Auf unseren Feldern und in unseren Gärten sterben Bienen, Schmetterlinge und Käfer. Der Insektenforscher Andreas Segerer erläutert die Zusammenhänge und zeigt auf, was jetzt passieren muss. Dazu liefert Eva Rosenkranz viele praxisnahe Tipps und nennt Initiativen, die sich dem Insektensterben entgegenstellen – nach dem Motto: Wir fangen schon mal an! Buch, erschienen am 06.08.2018 im oekom Verlag, 20,00 Euro

http://bit.ly/Rosenkranz_Segerer_DasGroßeInsektensterben

Preisträger David Nelles & Christian Serrer mit Jurymitglied Mascha Kauka und Dr. Florian Block

Salus-Medienpreis – Nachwuchspreis (Preisgeld: 2.000 Euro)

David Nelles & Christian Serrer: „Kleine Gase – Große Wirkung“

Die Studenten David Nelles und Christian Serrer wollten genauer wissen, was es mit dem Klimawandel auf sich hat, konnten aber kein Buch finden, dass das Thema auf den Punkt bringt. Daher schrieben sie selbst eins und erklären mit kurzen Texten, anschaulichen Grafiken und der Unterstützung von über 100 Wissenschaftlern die Ursachen und Folgen des Klimawandels. Buch, erschienen am 04.12.2018, 5,00 Euro

http://bit.ly/Nelles_Serrer_KleineGaseGroßeWirkung

Preisträger Berndt Welz mit Laudator Christoph Hofstetter, Otto Greither und Dr. Florian Block

Otto-Greither-Sonderpreis (Preisgeld: 1.000 Euro)

Berndt Welz: „planet e: Die Öko-Rebellen vom Himalaya“ (ZDF)

Im Jahr 2010 rief der Ministerpräsident von Sikkim, einem indischen Bundesstaat im Himalaya, die „Organic Mission“ ins Leben. Seit gut zwei Jahren wird dort die gesamte landwirtschaftliche Fläche nun biologisch bewirtschaftet. Wäre das, was im Himalaya gut funktioniert, auch in Deutschland möglich? Berndt Welz geht in der Dokumentation genau dieser Frage nach. Dokumentation, erschienen am 29.07.2018 im ZDF

http://bit.ly/Welz_ÖkorebellenvomHimalaya

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.