370 Views
| 20.01.2017

Heidelbeere

Pflanze: Vaccinium myrtillus L. / Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)

Zubereitungen aus den getrockneten Beeren werden innerlich zur unterstützenden Behandlung akuter Durchfallerkrankungen bei Kindern und Erwachsenen, sowie als Mundspülmittel bei leichten Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut angewandt. Die getrockneten Heidelbeeren werden gekaut und geschluckt und als Tee zubereitet. Die Beeren zeichnen sich durch einen hohen Gehalt von Gerbstoffen, Proanthocyanidine, Flavonolen und Pflanzensäuren aus. Die früher übliche Verwendung von Heidelbeerblättern als Tee ist nicht mehr zu empfehlen.

Beschreibung

Die Heidelbeere ist auch bekannt als Blaubeere, Bickbeere, Mostbeere und Taubeere.

Sie ist ein bis zu 50 cm hoch wachsender, buschiger Strauch mit derben, wechselständig angeordneten Blättern. Die einzeln in den Blattachseln sitzenden grünlichen, blassrosa angelaufenen Blüten bilden nach der Fruchtreife eine kugelige, blauschwarze Beere. Medizinisch verwendet werden die getrockneten Früchte.

Herkunft

Die Heidelbeere wächst in Nord und Mitteleuropa. Importiert wird die Droge aus Südosteuropa.

Hinweise

Durchfallerkrankungen bei Säuglingen und Kleinkindern müssen immer ärztlich behandelt werden!

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.