620 Views
| 16.01.2017

Kümmel, Wiesen-Kümmel

Pflanze: Carum carvi L. / Familie: Doldengewächse (Apiaceae = Umbelliferae)

Aufgrund seiner blähungstreibenden, verdauungsfördernden Wirkung wird Kümmel als Gewürz schwer verdaulichen Speisen (z.B. Kohlgerichten) zugesetzt, aber auch zur Branntwein- und Likörherstellung genutzt.

Kümmelfrüchte sind reich an ätherischem Öl (3-7 %), das zu einem Großteil aus Carvon und Limonen besteht. Ferner sind fettes Öl, Polysaccharide und Eiweiß enthalten. Für Carvon ist eine wachstumshemmende Wirkung auf Bakterien und Pilze beschrieben. Das ätherische Öl wirkt krampflösend, blähungstreibend, regt die Magensaftsekretion an und fördert den Appetit. Kümmelfrüchte werden bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen und Völlegefühl verwendet.

Kümmelzubereitungen werden besonders in der Pädiatrie (Kinderheilkunde) eingesetzt. In der Volksheilkunde werden Kümmelfrüchte auch zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden und als Zusatz zu sog. Milchbildungstees zur Förderung der Milchbildung stillender Mütter empfohlen. Eine Wirksamkeit ist jedoch nicht belegt.

Beschreibung

Die zwei- bis dreijährige, 30 cm bis 100 cm große Pflanze, wächst auf mageren Wiesen und an Weg-rändern. Typisch sind der aromatische Duft und der Kümmelgeschmack. Im ersten Jahr bildet die Pflanze eine Blattrosette, erst im zweiten Jahr treiben die Blütenstängel mit 2- bis dreifach fein gefiederten Laubblättern. Die kleinen weißen, selten rosa oder gelblich gefärbten Blüten stehen in zusammengesetzten Dolden.

Medizinisch verwendet werden die Kümmelfrüchte und das daraus gewonnene ätherische Öl. Nicht verwechselt werden sollte der Kümmel mit dem Kreuzkümmel (Cuminum cyminum L.) oder dem Schwarzkümmel (Nigella sativa L.).

Herkunft

Die Heimat des Kümmels ist Asien. Mittlerweile wird die Droge auch in Europa, Sibirien, dem Kaukasus, dem Himalaja, der Mongolei und in Marokko angebaut. Importiert wird die Droge vor allem aus Ostdeutschland, Polen, Ägypten und Holland.

Hinweise

Zur Bereitung von Kümmeltee werden die Kümmelfrüchte gequetscht/zerstoßen, mit siedendem Wasser übergossen und abgedeckt 10-15 Minuten ziehen gelassen. Erhält das ätherische Öl im Tee.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.