230 Views
| 20.01.2017

Vogelknöterich

Pflanze: Polygonum aviculare L. / Familie: Knöterichgewächse (Polygonaceae)

Der Vogelknöterich enthält u.a. Flavonoide mit dem Hauptbestandteile Avicularin, Schleimstoffe, Kieselsäure und wenig Gerbstoffe. Zubereitungen aus der Droge sollen entzündungshemmend und adstringierend wirken und werden in der Volksmedizin zur unterstützenden Behandlung von Atemwegserkrankungen und entzündlichen Veränderungen der Mund- und Rachenschleimhaut verwendet.

Beschreibung

Der Vogelknöterich ist auch bekannt als Weggras, Zerrgras und Wegetritt. Der häufig an Wegrändern wachsende Vogelknöterich ist eine einjährige Pflanze mit etwa 60 cm langem, vielfach verzweigtem Hauptstängel, der bei der jungen Pflanze aufrecht, später niederliegend ist. Die kleinen, meist rosa gefärbten Blüten sitzen einzeln oder zu wenigen in den Blattachseln. Die wechselständigen Blätter sind länglich und ganzrandig, an den Zweigspitzen häufig sehr klein. Medizinisch werden die zur Blütezeit gesammelten und getrockneten oberirdischen Pflanzenteile verwendet.

Herkunft

Die Pflanze ist in den gemäßigten Gebieten auf der ganzen Erde beheimatet. Importiert wird die Droge aus Osteuropa.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.