Maschinen- und Anlagenführer (m/w) (Fachrichtung Lebensmitteltechnik)

„Morgens schalte ich alle Maschinen ein und drehe den Druckluftregler auf. Die Druckluft brauchen wir, um die Maschinen sauber zu halten. Vor der eigentlichen Produktion führe ich einen Testlauf durch. Wichtig ist dabei den Laserdruck auf dem Etikett, das Gewicht des Teebeutels und der Packung, sowie den Kopfverschluss des Filterbeutels zu überprüfen. Ständig wird ein Protokoll geführt. Dieses muss korrekt und vollständig sein.

Wenn die Maschinen am Laufen sind, bediene ich diese. Man muss hier z. B. Faltschachteln auffüllen, Cellophanfolien und Aufreißfäden wechseln und den Produktionsvorgang beobachten. Der komplette Produktionsvorgang muss protokolliert werden. Beim Produktwechsel wird die Maschine gereinigt, umgerüstet und neu eingestellt. Dies findet etwa alle 2 Tage statt.

Abends wird die Maschine mit der Druckluftpistole gereinigt. Dies dauert ungefähr eine halbe Stunde. Nach der Reinigung wird die Maschine abgestellt.

Als Maschinen- und Anlagenführer bin ich während meiner Ausbildung hauptsächlich in der Abteilung Teeproduktion tätig. Zwischendurch werde ich auch in den Abteilungen Drogenbearbeitung und Flüssigkonfektionierung eingesetzt. Dies gefällt mir besonders gut, da ich hier neue Bereiche und neue Kollegen kennenlerne.

Für Schnupperschüler oder Praktikanten, welche sich über den Beruf Maschinen- und Anlagenführer informieren möchten, bin ich mitunter als Ansprechpartner vor Ort.“

Ihr Ansprechpartner Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Interessiert? Dann übersenden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des Eintrittstermins und Ihren Gehaltsvorstellungen an:

SALUS Haus GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Bahnhofstraße 24 | 83052 Bruckmühl
personal@salus.de

Ingrid Binder
08062 / 901-159
ingrid.binder@salus.de

Alles Wichtige in Kürze

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Berufsschule: Die Berufsschule findet als Blockunterricht in Starnberg statt. Während des Blockunterrichtes übernachte ich im Wohnheim in München Süd. Insgesamt sind es 11 Wochen Berufsschule pro Ausbildungsjahr

Arbeitszeiten: Mo – Do: 07:00 – 15:45 Uhr, Fr: 07:00 – 12:15 Uhr

Benötigter Schulabschluss: Qualifizierender Abschluss der Mittelschule

Fähigkeiten: handwerkliches Geschick, EDV Kenntnisse, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit

Weiterbildungsmöglichkeiten: Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Industriemeister, Techniker, Programmierer, Lebensmitteltechniker

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.