Verpackung

Es ist uns nicht nur wichtig, was wir verwenden, sondern auch wieviel davon. Ressourcen wie Plastik sind endlich. Deshalb wollen wir uns langfristig davon unabhängig machen und den Fokus auf nachwachsende Rohstoffe setzen. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen, nachhaltigeren Verpackungen. Kommt ein Material in Frage, muss es aufwändige Maschinen- und Stabilitätstests durchlaufen. Erst wenn es all unseren qualitativen und ökologischen Anforderungen gerecht wird, leiten wir einen Wechsel ein.

Mit einem interdisziplinären Team durchleuchten und prüfen wir genau, welche unserer Verpackungen wir noch weiter optimieren können.

Wir packen´s an

Unsere Teeverpackungen - wir geben Antworten!

Viele Fragen zu den Verpackungen unserer Tees bekommen wir häufiger gestellt. Hier beantworten Sie und erklären die Hintergründe dazu.

Warum sind die Salus Tees einzeln verpackt?

Wertvolle, flüchtige Inhaltsstoffe der Tees sowie natürliche Aromen werden durch einen Aromaschutzbeutel über die gesamte Haltbarkeitsdauer geschützt. Dabei handelt es sich um ein hochwertiges, spezialbeschichtetes Barrierematerial. 
Wir verwenden nur beste Rohstoffe, diese sollen Sie auch schmecken oder bei Arzneitees spüren können. Die Einzelverpackungen helfen, das Produkt zu schützen, damit es nicht aus verschiedensten Gründen (z.B. Verlust von Aroma oder Wirksamkeit) weggeworfen statt verzehrt wird. 
Unser Ziel ist es immer, den besten Kompromiss zwischen unseren Qualitäts- und ökologischen Ansprüchen zu finden.

Gerne können Sie hier mehr über unsere Umweltschutzaktivitäten nachlesen.
Wer lieber auf losen Tee zurück greift, findet auch hier eine breite Auswahl innerhalb des Salus Sortiments.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Warum sind manche Salus Tee-Packungen mit einer Folie eingeschweißt?

Einige unserer Tee-Packungen sind nach wie vor in Folie eingeschweißt. Das ist nur der Fall, wenn die einzelnen Teebeutel nicht durch einen Aromaschutzbeutel geschützt sind. Die Folie ist die notwendige Barriere, damit sich Wirkstoffe, Geschmack oder Geruch nicht verflüchtigen.
Diese Variante wählen wir, wenn es sich um Tees handelt, die zügig und in größeren Mengen getrunken werden. Dazu zählen z.B. unsere Fasten- oder Basentees. Viel Trinken fördert den positiven Effekt. Deshalb sind diese Teesorten auch in größeren Gebinden von 40 Teebeuteln verpackt.Auch unsere Arzneitees sind teilweise von einer Folie umschlossen. Das Arzneimittelgesetz regelt genau wie ein Arzneimittel verpackt sein muss, um die Wirksamkeit über die gesamte Verwendungsdauer zu gewährleisten.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Aus welchem Material bestehen die Salus Teebeutel?

Die Salus Teebeutel bestehen aus natürlichen Pflanzenfasern von der Abacá-Pflanze (Bananenhanf) und Holzzellstoff. Bei dem Teeaufguss wird der Teebeutel 100 Grad heißem Wasser ausgesetzt. Damit das Filterpapier nicht reißt, ist es notwendig, einen geringen Anteil (< 1 %) an Nassfestmittel hinzuzufügen. Das ist notwendig, damit der Teebeutel auch im nassen Zustand reißfest und die Teekräuter im Filterbeutel bleiben. Diese Technik wird auch in Küchenrollen oder Kaffeefiltern verwendet.
Leider gibt es für diesen Stoff gegenwärtig keine Alternative. Wir stehen aber in Kontakt mit wissenschaftlichen Einrichtungen, um aktuelle Forschungen dazu zu prüfen und in der Zukunft ausschließlich natürliche Materialien einzusetzen.

Übrigens: Das Papieretikett, das an jedem Teebeutel hängt und den Namen und die Ziehzeit des Tees verrät, ist mit einem Faden aus Bio-Baumwolle befestigt.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Aus welchem Material bestehen die Salus Aromaschutzbeutel?

Die Auswahl unserer Verpackungsmaterialien unterliegt einem langen Entscheidungsprozess. Der Produktschutz und unsere ökologischen Ansprüche werden gründlich abgewogen. Bei unseren Aromaschutzbeuteln kommen, je nach Inhalt, zwei verschiedene Materialien zum Einsatz:

Für Lebensmitteltees verwenden ein spezialbeschichtetes Barrierematerial, mit einem hohen Anteil an nachwachsenden Rohstoffen. Es verhindert, dass hochwertige Inhaltsstoffe verloren gehen. Herkömmliche Materialien wie reines Papier können das nicht leisten. Durch die Spezialbeschichtung wird der Teebeutel zum einen zuverlässig vor Feuchtigkeit geschützt und zum anderen bleiben Inhaltsstoffe, die für Geschmack und Geruch verantwortlich sind, im Filterbeutel. Es kann also weder etwas in den Aromaschutzbeutel hinein, noch kann etwas heraus. Beim Versiegeln der Beutel verbraucht unser Spezialmaterial weniger Energie als vergleichbare Alternativen. Diese Einzelverpackungen schützen die Tees so optimal, dass wir seit Ende 2019 auf eine zusätzliche Folie um die Faltschachteln verzichten können. Dadurch sparen wir jedes Jahr 2,8 t Folie.

Bei den Arzneitees geht es darum, die Wirkstoffe zu erhalten. Vor allem flüchtige ätherische Öle sind zum großen Teil für die medizinische Wirkung verantwortlich. Das dünne Zellglas mit einer hauchdünnen Barriereschicht, das unsere Arznei- und Indikations-Teebeutel umschließt, bietet nach außen und innen ausreichenden Schutz.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Es gibt doch kompostierbare Einzelverpackungen der Filterbeutel. Wieso verwendet Salus diese nicht?

Die Kompostierung mag als Entsorgungsmöglichkeit zunächst überzeugend klingen. Sie ist aber nicht immer die nachhaltigste Lösung.

Kompostierbare Einzelverpackungen sind aus Papier oder reinem Zellglas. Mit Papier werden unsere Aromen nicht in dem Maß geschützt, wie wir es wünschen. Damit sich Bio-Kunststoffe wie Zellglas zersetzen, müssen ideale Bedingungen herrschen (z.B. hinsichtlich Temperatur, Feuchtigkeit, Sauerstoffgehalt etc.). Diese sind auf dem Heimkompost nicht gegeben. In industriellen Kompostieranlagen werden Bio-Kunststoffe derzeit vielfach als Störstoffe aussortiert, da sie von herkömmlichen Kunststoffen nicht zu unterscheiden sind. Hinzu kommt, dass deren Zersetzung deutlich länger dauert als bei Bio-Müll. Das Ergebnis sind oft Mikroplastikpartikel im Humus.

Bio-Kunststoffe besitzen zudem keine wertgebenden Eigenschaften für den Kompost und die hohe Energie, die zur Erzeugung der Materialien notwendig ist, geht verloren.

Deshalb ist es sinnvoller, auch Einzelverpackungen aus kompostierbaren Materialien im Restmüll zu entsorgen, als sie zu kompostieren bzw. über die Biotonne zu entsorgen. Denn durch die thermische Verwertung kann zumindest ein Teil der Energie zurückgewonnen werden.

Auch unsere Aromaschutzbeutel sollten Sie im Restmüll entsorgen.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Was sind die Ziele in Sachen Verpackung?

Seit Anfang 2020 sind wir als das erste produzierende Unternehmen für Natur- und Gesundheitsprodukte nach EMASplus zertifiziert worden. Was das genau bedeutet? Wir verbessern systematisch unsere Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit. Als zentralen Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsziele haben wir das Thema Verpackung festgelegt.

Es ist uns nicht nur wichtig, was wir verwenden, sondern auch wieviel davon. Ressourcen wie Plastik sind endlich. Deshalb wollen wir uns langfristig davon unabhängig machen und den Fokus auf nachwachsende Rohstoffe setzen. Zudem wollen wir auch in Zukunft Lösungen finden, um noch mehr Verpackung einzusparen.

Wir sind dazu im ständigen Austausch mit Forschungseinrichtungen und werfen stets einen Blick auf den Weltmarkt auf der Suche nach Alternativen, die Müll reduzieren und gleichzeitig das Produkt (im Idealfall noch besser) schützen.

Es liegt ein langer Weg vor uns, dem wir uns aber gerne aus Liebe zum Menschen und zur Natur stellen.

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Wie entsorgt man unsere Verpackungsmaterialien?

Sie haben weitere Fragen zu dem Thema? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Unsere neue Verpackungswelt

FAQs zum neuen Produktdesign

Anfang 2022 haben wir unsere Packungen modernisiert: Eine klare Schriftart sorgt für Orientierung, plakative Farben erleichtern die Sortendifferenzierung und illustrierte Symbole vermitteln den Produktnutzen – das zeichnet die neue Salus Packungsgestaltung aus. Wir haben in den letzten Monaten Vertrautes mit Ambition weiterentwickelt, wie es bei Salus seit jeher Tradition hat. Das Ergebnis: Eine neu definierte Markenidentität , die durch unsere neuen Packungen sichtbar wird. Hier beantworten wir die häufig gestellten Fragen zur neuen Gestaltung:

Ist der Inhalt trotz neuer Verpackung der gleiche? Oder haben sich auch Rezepturen geändert?

Bei den Salus Produkten hat sich nur die Gestaltung der Verpackung geändert. Der Inhalt ist der gleiche. Beim neuen Design war uns besonders wichtig, dass man die Produkte wiedererkennt. Was neu ist: Jedes unserer Produkte trägt ab sofort das grüne Salus-Dach. Es wird zum vertrauten Symbol für alle, die Salus im bunten Dschungel eines Ladenregals finden wollen. Fest definierte Strukturen geben auf den neuen Packungen Orientierung. Plakative Farben erleichtern es, Sorten voneinander zu unterscheiden. Mit Liebe zum Detail und Lust an der Gestaltung entstand unsere neue Salus Verpackungswelt.  

Warum gibt es gleichzeitig alte und neue Packungen?

Allein in Deutschland haben wir über 500 verschiedene Produkte im Markt. Da ist es unmöglich, alles gleichzeitig neu zu produzieren. Außerdem ist für uns Nachhaltigkeit nicht nur ein schöner Marketingbegriff. Wir gestalten jeden Unternehmensbereich so klimafreundlich wie möglich und produzieren seit 2020 sogar klimaneutral. Da passt es nicht dazu, hochwertige Produkte in einer „alten“ Verpackung wegzuwerfen – und das nur für ein schönes Regalbild. Die Umstellung wird einige Monate dauern. Aber wir rechnen damit, dass spätestens Anfang 2023 alle Produktlinien in neuem Glanz erstrahlen. 

Sind wirklich alle Pflanzen, die abgebildet sind, auch im Produkt?

Ja, alle Pflanzen, die auf unseren Packungen abgebildet sind, sind auch im Produkt enthalten. Auf der Rückseite finden Sie in der Zutatenliste sogar die Information, wie hoch der Anteil der jeweiligen Pflanze im Produkt ist. Wir lassen jede Abbildung botanisch exakt illustrieren. Wir legen Wert darauf, dass auch der Teil der Pflanze abgebildet ist, der die Wirkung mit sich bringt. Das können z.B. Wurzeln oder Blätter statt der meist schöneren Blüte sein. 

Sehen alle Produkte weltweit gleich aus?

Nein, die Produkte sehen nicht überall gleich aus. Die rechtlichen Vorgaben sind in jedem Land individuell. Was in einem Land auf der Packung stehen darf, ist in einem anderen Land z.B. nur auf der Rückseite erlaubt. 
Die deutschen und internationalen Packungen nähern sich aber – im Rahmen der neuen Gestaltung – zumindest optisch an. 

Warum ist auf einigen Tees das Qualitätssiegel nicht abgebildet?

Die Produkte, auf denen unser Qualitätssiegel fehlt, sind genauso hochwertig wie die Produkte mit Siegel. Mehr noch: Bei den Produkten ohne Siegel handelt es sich um Arzneimittel. In Deutschland dürfen auf Arzneimittel allerdings keine werblichen Siegel verwendet werden. Dazu zählt auch unser Qualitätssiegel. Auf den ersten Blick ist ab sofort aber erkennbar, was Arznei- und was Lebensmittel ist. 

Wann werden alle Packungen umgestellt sein?

Die ersten Produkte mit neuer Verpackung stehen bereits seit Anfang 2022 in Reformhäusern und Apotheken. Den Großteil unseres Sortiments stellen wir ab April um. Wir rechnen damit, dass die letzten Produkte Anfang 2023 ihren Weg ins Regal finden. 

Mehr über Salus
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: