46 Views
| Jul 31, 2019

Schoenenberger Pflanzensaftwerk - Dirk Ellinger, Sebastian Russo Mitarbeiter, Bernd Hamann (vlnr).

BGN-Integrationspreis für Schoenenberger Pflanzensaftwerk

Für ihr außergewöhnliches Engagement bei der Wiedereingliederung verunglückter Mitarbeiter erhielt die Firma Schoenenberger in Magstadt den BGN Integrationspreis 2019.

Berufliche Perspektiven nach schweren Unfällen geschaffen

Rückblick auf den 2. August 2017 in der Firma Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk GmbH & Co. KG:

Sebastian Russo arbeitet als Produktionshelfer bei Schoenenberger. Er führt gerade Reinigungsarbeiten in der Abwasserneutralisation durch als ein Arbeitskollege, der gerade eine Schütte mit dem Gabelstapler zur Reinigung beiseitestellen wollte, die Pedale verwechselt. Statt vorwärts fährt er rückwärts, klemmt Sebastian Russo zwischen Stapler und Wand ein und verletzt ihn schwer. Mit Brüchen an Schien- und Wadenbein, einer Absprengung der Kniescheibe und einer Lungenquetschung samt gebrochener Rippen wird der damals 30-Jährige zunächst in das Krankenhaus Sindelfingen gebracht und intensivmedizinisch versorgt. Bereits zwei Tage später erfolgt die Verlegung in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Tübingen. Nach knapp eineinhalb Monaten kann der BGN-Rehamanager Marco Winkler die ersten Reha-Planungen mit Sebastian Russo beginnen. Nach einiger Zeit der Reha und einer anschließenden Arbeits- und Belastungserprobung stellt sich heraus: In seinem bisherigen Tätigkeitsbereich kann der 30-Jährige nicht mehr eingesetzt werden. Eine innerbetriebliche Umsetzung bringt ebenfalls keinen Erfolg.

Schoenenberger bietet zukunftsweisende Perspektive

Das Unternehmen Walther Schoenenberger Pflanzensaftwerk gehört zur Salus Unternehmensgruppe, die mit 1.500 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 100 Millionen Euro zu den Marktführern in der Reformwarenbranche zählt. Die Unternehmensgruppe bildet in neun verschiedenen Berufen aus. Da Sebastian Russo über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügte, schied auch eine Umschulung als Alternative aus. Gemeinsam mit dem BGN-Rehamanagement wurde die Möglichkeit eines kaufmännischen Praktikums geboren und abgestimmt. Dort bewährte sich Sebastian Russo derart gut, dass ihm innerhalb der Unternehmensgruppe eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement angeboten werden konnte. Die notwendigen Grundlagen dazu erarbeitet sich Sebastian Russo im Rahmen zusätzlicher Lernangebote seines Arbeitgebers: diverse Computerlehrgänge, firmeninterne Schulungen und Nacharbeiten des Berufsschulunterrichtes inklusive Trainingseinheiten.

Über den BGN-Integrationspreis:

Eine dauerhafte Wiedereingliederung von Mitarbeitern mit Behinderungen ist keineswegs alltäglich – dabei nützt beiden Seiten, Beschäftigten und Unternehmen. Denn Menschen mit Behinderung sind wertvolle Mitarbeiter. Die BGN zeichnet deshalb außergewöhnliches Engagement aus, durch das Unternehmen Berufserkrankten und Schwerverletzten nach Arbeitsunfällen die erfolgreiche Wiedereingliederung ins Erwerbsleben ermöglichen. Ziel des Preises ist es auch, Lösungsansätze für Wiedereingliederungsmaßnahmen zugänglich zu machen und zu verbreiten. Denn oftmals fehlt es nicht am Willen oder den notwendigen Strukturen, sondern am Wissen über die Möglichkeiten und Hilfestellungen um Integrationsprojekte zum Erfolg zu führen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kategorie:

Salus
Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.